Klassenfahrt der 10er nach Bremen, ein Bericht

*Montag*
Gegen 7:30 trafen sich alle zehnten Klassen mit Koffern auf dem Schulhof, unser Gepäck wurde in den Bus geladen und die Reise nach Bremen wurde mit Freude angeschlagen. Nach der sechsstündigen Busfahrt, kamen wir schlussendlich in Bremen an.


Nachdem die Zimmer eingerichtet wurden, ging es gleich zum Essen und darauf folgend mit vollem Magen in eine Boulder-Halle, neben dem beliebten Werwolfspiel, dass uns die weiteren Tage noch begleitete, boulderten die anderen mit Sport, Spaß und Energie. Als wir zurück im Hotel waren, sammelten sich noch einige Schüler/innen mit den Lehrer/innen in der Lobby um den Tag ausklingen zu lassen.

*Dienstag*
Ca. 7:30 Uhr ging es in die Cafeteria um gemeinsam zu frühstücken. Um 10 Uhr war der Programmpunkt „Stadtführung durch Bremen“ fällig, welcher ungefähr nach 90 Minuten endete. Danach konnten entweder alle in Kleingruppen die Stadtmitte Bremens selbständig erkunden oder zusammen was essen gehen.
Der nächste Programmpunkt auf der Liste war nun die Kanufahrt auf der Wümme. Wir konnten uns entscheiden, zu dritt oder zu viert eine „Kanugruppe“ zu bilden, mit denen wir danach knapp 2 Stunden auf dem Wasser paddelten. Nach der Kanufahrt und nachdum unsere Bäuche vom Abendbrot gefüllt waren , konnten wir uns entscheiden in den Park zu gehen oder in das Kino zu den Filmen „Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss“ oder „Thor: Love and Thunder“. Die 30 Schüler/innen, die in den Park gegangen sind spielten entweder Volleyball mit Herr G. und Herr L. oder wieder das Werwolfspiel in einer kleinen aber feinen Runde.
Als alle ungefähr um zehn Uhr wieder da waren ging es auch schon ins Bett.

*Mittwoch*
Und wieder ging es 7:30 Uhr in die Cafeteria um gemeinsam zwischen Kaffee, Brötchen und Müsli zu frühstücken. Nach dem Frühstück mussten wir uns beeilen, denn an diesem Tag sind wir zum Bremerhaven gefahren, wo wir in das Klimahaus entlang des „8. Längengrades“ auf Weltreise, durch fünf Kontinente und neun Orte gehen konnten. Nach dem schwitzen, frieren, staunen und lachen erwartete uns eine zweite Führung durch die Hafenwelt. Gegen 17:30 Uhr kamen wir wieder mit dem Bus in Bremen an.

*Donnerstag*
Wie üblich begann unser letzter Tag mit dem Frühstück, wo es sich alle zum letzten Mal schmecken lassen haben doch danach hieß es Koffer packen. Nachdem wir uns alle ca. neun Uhr in der Lobby getroffen und ausgecheckt haben, wurde unser Gepäck wieder in den Bus eingeladen. Nach einer halben Stunde Busfahrt wurden wir am Universum Bremen für einen zweistündigen Besuch abgesetzt, wo wir alle physikalische, chemische und naturwissenschaftliche Experimente ausprobierten. Um sechs abends standen wir und die Familie am GFG bereit um wieder in die alten vier Wände zu fahren.

Wir Danken vor allem den Lehrer*innen Frau M., Frau S., Herrn G. und natürlich Herrn L. für diese wunderbare, interessante und erlebnisreiche Abschlussfahrt.

Chantal A., 17.7.22

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.