Ein Tag voller Bücher

Heutzutage sind Bücher immer noch ein sehr großer Bestandteil unserer Gesellschaft, allerdings nimmt die Zahl der jugendlichen Bücherleser immer weiter ab. Stattdessen schauen sie vermehrt auf ihre Handys. Trotzdem ist die alljährliche Leipziger Buchmesse eine viel besuchte Veranstaltung, bei der auch wir, die Schüler der Klassen 10/2 und 10/3, dieses Jahr dabei waren. Begleitet wurden wir von Herrn Falk und Frau Bomberg.

Am Morgen des 15.03.2018, fuhren wir 07:45 Uhr mit dem Bus an unserer Schule in Richtung Leipzig los. Nach zweistündiger Fahrt kamen wir am Messegelände Leipzig an und machten uns eigenständig auf den Weg in die Messehallen. Jeder Schüler konnte während des knapp vierstündigen Aufenthalts frei entscheiden, wo er sich auf dem Messegelände aufhielt. In jeder der fünf Hallen gab es etwas anderes zu sehen und zu hören und in den vielen Literatur-Cafes und Leseecken konnte man in das Meer der Bücher eintauchen. Ein ganz besonderes Ereignis war außerdem die 5. Manga-Comic-Con in Halle 1, bei der die unterschiedlichsten Menschen aufeinandertrafen. Man sah viele Cosplayer und Fans, die sich an den vielen verschiedenen Ständen umschauten. Viele unserer Mitschüler ließen sich sogar mit den Cosplayern fotografieren. Ein paar Verlage präsentierten Hörbücher und technische Neuheiten.

Auf der Rückfahrt war es sehr ruhig im Bus, da die meisten von den vielen Eindrücken so überwältigt waren, dass sie die Busfahrt nutzten um diese zu verarbeiten.

Marie Gerhardt und Lena Knobloch, 10/3, 21.03.18