Fachbereiche

Erfolgreiche Freytagianer beim Landeswettbewerb - Jugendforscht in Jena

Marlon Körber, Nils Köcher und Tim Wenzel haben am 10.04. und 11.04.2018 beim Landesfinale Jugendforscht in Jena das Gustav-Freytag-Gymnasium vertreten.

Mit ihren Untersuchungen von PLA, einem biologisch abbaubaren Druckmaterial für 3D-Drucker, haben sie gezeigt, dass sich dieser Stoff als Baumaterial prinzipiell eignet. Dafür haben sie kleine selbst gedruckte Wände sowohl auf mechanische, als auch auf chemische Stabilität überprüft.

Alle Projektgruppen mussten sich einer kritischen Jury stellen. Diese bestand aus Wissenschaftlern verschiedener Fachgebiete.

Tim, Nils und Marlon traten im Bereich Physik an und gewannen mit ihrer guten schriftlichen Arbeit und Präsentation den Umweltpreis des Landeswettbewerbs.

Als Rahmenprogramm gab es beim Wettbewerb Workshops und eine feierliche Preisverleihung inklusive gutem Essen. Außerdem folgte am zweiten Tag noch eine öffentliche Präsentation für Schülergruppen und weitere geladene Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

Die Projekte aller angetretenen Schülergruppen, vor allem der Thüringer Spezialgymnasien, zeugten von herausragender Ideenvielfalt und Leistungsfähigkeit. Der Austausch mit den anderen Gruppen war besonders interessant. Wir sind stolz, dass Schüler unserer Schule an diesem Wettbewerb teilgenommen haben.

MG, 15.04.2018